Peer Gynt Sweet Teen – Figurentheateraufführung für Jugendliche

Unbenannt„Peer Gynt Sweet Teen“ ist eine Figurentheateraufführung für Jugendliche mit 60 Gliederpuppen, 15 Puppenspielern, 10 Sprechern und einem zehnköpfigen Begleitorchester. Der Text von Herik Ibsen wird kombiniert, mit einer elektronisch unterstützten Version der „Peer-Gynt-Suiten 1 und 2“ von Edvard Grieg.

An dem Projekt sind insgesamt 75 Schüler der 6. bis 8. Klasse aus Berlin Wedding, Pankow und Prenzlauer Berg beteiligt.

 Die Figuren wurden unter Anleitung des Projektteams von den Schülern in der mobilen Werkstatt von „Fluchtkunst“ gebaut.
Die Inszenierung orientiert sich inhaltlich an den Interessen der Schüler, die in einem Comicszenarium eine Strichfassung erstellten. Schwerpunkt sind die Suche nach der ersten Liebe, besonders aber der Umgang mit dem Fremden, wie die Begegnungen Peer Gynts mit den Trollen oder in der arabischen Welt.

 Die Arbeit soll als sinnliches, opulentes und lautstarkes Theaterspektakel den Stoff für die beteiligten Schüler und das Publikum öffnen und ihre Leidenschaft für Theater und Musik im Alter zwischen Kindheit und Erwachsensein erwecken und erhalten.

14.06.2013, 19.00 Uhr, Premiere, Schaubude Berlin, Greifswalder Str. 81-84
15.06.2013, 15.00 Uhr, Vorstellung, Schaubude Berlin, Greifswalder Str. 81-84
16.06.2013, 15.00 Uhr, Vorstellung, Schaubude Berlin, Greifswalder Str. 81-84
17.06.2013, 10.00 Uhr, Vorstellung, Schaubude Berlin, Greifswalder Str. 81-84
18.06.2013, 10.00 Uhr, Vorstellung, Schaubude Berlin, Greifswalder Str. 81-84

Karten unter: Tel. 030 423 43 14, Eintritt 3 EUR

Weitere Informationen: www.schaubude-berlin.de

Über Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung fördert Kooperationsprojekte, die für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene neue Zugangsmöglichkeiten zu Kunst und Kultur schaffen. Im Zentrum stehen Kooperationsprojekte, die Erlebnisse mit den Künsten, mit ihren ästhetischen, intellektuellen und emotionalen Potentialen, mit den aus den Künsten zu gewinnenden Genüssen und Herausforderungen ermöglichen.
Dieser Beitrag wurde unter Puppentheater / Figurenspiel, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s