TIPP: Urbanität mal anders – Künstlerische Projekte zur ästhetischen Stadtforschung

Birgit Auf der Lauer und Caspar Pauli, Child of Poseidon, 2011, Foto: Mauritz Pauli

Birgit Auf der Lauer und Caspar Pauli, Child of Poseidon, 2011, Foto: Mauritz Pauli

Mit Projekten von Birgit Auf der Lauer und Caspar Pauli, Larissa Fassler, Heimo Lattner, Pia Linz, Lisa Premke

Aus welchen ungewöhnlichen Perspektiven kann man den urbanen Raum erforschen? Nach welchen Mustern bewegen sich die Menschen in der Stadt? Wie lässt sich das festhalten, was man beim Erwandern und Beobachten des Stadtraums entdeckt?
Mit solchen und ähnlichen Fragen, beschäftigen sich die Zeichnungen, Installationen und Objekte der beteiligten KünstlerInnen, die alle das subjektive Erleben, Wahrnehmen und Kartografieren der Stadt zum Ausgangspunkt nehmen.
Parallel zur Ausstellung finden Workshops mit SchülerInnen statt, die den Stadtraum mit selbstgebauten Camerae Obscurae (angeleitet von Birgit Auf der Lauer) oder mit selbstgebauten Mikrofonen (angeleitet von Lisa Premke)  erforschen. Die Ergebnisse werden ebenfalls in der Ausstellung vorgestellt, die sich dadurch während der Laufzeit mehrfach verändert.

02.08.2013, 18.00 Uhr, Vernissage, Galerie im Körnerpark, Schierker Straße 8, 12051 Berlin-Neukölln
Die Ausstellung wird von der neuen Leiterin des Fachbereichs Kultur, Frau Dr. Katharina Bieler, eröffnet.
Einführung: Dorothee Bienert, Kuratorin der Ausstellung

03.08. – 15.09.2013, 10.00 – 20.00 Uhr, Ausstellung, Galerie im Körnerpark, Schierker Straße 8, 12051 Berlin-Neukölln

Weitere Informationen: www.kanuclub-zur-erforschung-der-stadt.org; www.kultur-neukoelln.de

Über Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung fördert Kooperationsprojekte, die für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene neue Zugangsmöglichkeiten zu Kunst und Kultur schaffen. Im Zentrum stehen Kooperationsprojekte, die Erlebnisse mit den Künsten, mit ihren ästhetischen, intellektuellen und emotionalen Potentialen, mit den aus den Künsten zu gewinnenden Genüssen und Herausforderungen ermöglichen.
Dieser Beitrag wurde unter TIPP abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s