Open Call: Spontaneous Youth Arkestra

jean_paul_bourellyFür ein experimentelles Musikprojekt mit dem Musiker und Komponisten Jean Paul Bourelly werden 12 POC, migrantische und postmigrantische junge Musiker_innen zwischen 10 und 27 gesucht, die Lust und Zeit haben, sich zwischen dem 12.10. und 06.12. am Spontaneous Youth Arkestra zu beteiligen.

Gesucht werden musikbegeisterte Menschen, die selbst ein Instrument spielen, egal ob akustisch (analog) oder elektronisch (digital), perkussiv oder melodisch. Autodidakten, Anfänger oder Fortgeschrittene sind willkommen. Es können traditionelle wie auch moderne Instrumente mitgebracht und gespielt werden. Gitarren und Bassverstärker, Schlagzeug und eine PA sind vorhanden. Auch Rapper und DJ’s können mitmachen.

Das Spontaneous Youth Arkestra unternimmt mit dem Musiker Jean-Paul Bourelly eine Forschungsreise zu den musikalischen Möglichkeiten, Geschichten mit Klang und Tönen zu erzählen und sich zu artikulieren. Ziel ist es, gemeinsam mit musikalischen Improvisationen ein Arkestra von besonders interessierten und talentierten postmigrantischen Jugendlichen zu bilden, die sich mit den experimentellen Ausdrucksformen von Musik beschäftigen. Jean-Paul wird dabei die Methode „Conduction“ für das spontane Komponieren mit großen Ensembles verwenden. Die vom Arkestra entwickelten Sound-Kompositionen werden als orchestrales Happening auf die Bühne des Ballhaus Naunynstraße gebracht.

12.10. & 13.10.2013, erstes Vorspielen; 06.12.2013, Premiere
Ballhaus Naunynstraße, Naunynstraße 17, 10997 Berlin
Anmeldung und Infos ab sofort bei info@akademie-der-autodidakten.de

Weitere Informationen: Vollständiger Open Call (PDF); www.akademie-der-autodidakten.de; www.ballhausnaunynstrasse.de

Über Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung fördert Kooperationsprojekte, die für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene neue Zugangsmöglichkeiten zu Kunst und Kultur schaffen. Im Zentrum stehen Kooperationsprojekte, die Erlebnisse mit den Künsten, mit ihren ästhetischen, intellektuellen und emotionalen Potentialen, mit den aus den Künsten zu gewinnenden Genüssen und Herausforderungen ermöglichen.
Dieser Beitrag wurde unter Musik, Theater, Veranstaltungen, Workshop abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s