TIPP: 80vontausend – ein stadtweites Audioprojekt zum Mitmachen

80vontausend_ring4-01-01-01-01Vor 80 Jahren, im Januar 1933, ergriffen die Nationalsozialisten in Deutschland die Macht.

Unendlich lange wollten sie herrschen, in einem Tausendjährigen Reich. Menschen mit anderer politischer Auffassung, Hautfarbe, sexueller Orientierung oder religiöser Überzeugung wurden verfolgt, inhaftiert oder ermordet. Das Projekt von Hans Ferenz und dem netzwerk junge ohren fragt: Was haben wir erkämpft, mitgemacht, vorgelebt auf dem Weg in unsere Demokratie? Mit welcher Musik verbinden wir diese Ereignisse?

80vontausend richtet diese Fragen an alte Menschen, an Erwachsene und Jugendliche, mit und ohne Behinderungen, mit und ohne Migrationshintergrund – denn an unserer Gesellschaft und an unserer Demokratie formen alle mit, bewusst und unbewusst, an jedem Tag. Ihre Antworten, Erlebnisse und Geschichten, ihre Gedichte und Lieder überraschen, irritieren, unterhalten, wollen zum Nachdenken und zum Gespräch über unsere Demokratie anregen, die auch heute nicht selbstverständlich ist. An 80vontausend – Mehr Demokratie tragen! beteiligen sich Schulklassen, Initiativen, Theatergruppen und viele Einzelpersonen. Ausgerüstet mit Audio-Rucksäcken stehen sie auf Gehwegen und Plätzen oder wandern durch die Stadt, in Berlin und in Eisenach. Begleitet werden die Audio-Aktionen durch Lesungen, Theater- und Varieté-Vorstellungen, Auftritte von Chören und Musikern, Stadtwanderungen und Führungen, Diskussions- und Gesprächsangebote.

Mehr Demokratie getragen haben folgende Schulen in Berlin:

14.10. – 27.10.2013, Audioprojekt „80vontausend“, Berlin, unterschiedliche Orte
09.11. – 17.11.2013, Audioprojekt „80vontausend“, Eisenach, unterschiedliche Orte

Weitere Informationen mit genauen Aufenthaltsorten: 80vontausend.de

Über Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung fördert Kooperationsprojekte, die für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene neue Zugangsmöglichkeiten zu Kunst und Kultur schaffen. Im Zentrum stehen Kooperationsprojekte, die Erlebnisse mit den Künsten, mit ihren ästhetischen, intellektuellen und emotionalen Potentialen, mit den aus den Künsten zu gewinnenden Genüssen und Herausforderungen ermöglichen.
Dieser Beitrag wurde unter Termine abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s