TIPP: Welche Vielfalt? Migration und Diversität in der Vermittlungsarbeit des Jüdischen Museums

Salon_kritische_KunstvermittlungDer 3. Salon für kritische Kunstvermittlung lädt ein zum Besuch des Jüdischen Museums Berlin, das sich seit 2001 für Vielfalt und Toleranz engagiert und intensive Vermittlungsarbeit leistet.

Die jüngst neu eröffnete Akademie des Jüdischen Museums soll in diesem Sinne Forschung und den interkulturellen Austausch vertiefen. Es wird die Möglichkeit geboten, die Erfahrungen der Bildungsabteilung des Jüdischen Museums zu diskutieren und sich ein Bild vom Planungsstand der zukünftigen Ausrichtung und den Vorhaben zu machen und hierzu mit den verantwortlichen Personen ins Gespräch zu kommen.

Ablauf:
15.00 Uhr Begrüßung (Treffpunkt im Glashof)
15.15 – 16.00 Uhr Drei Rundgänge durch die Ausstellung (Themen s.o.) kurze Pause (Auditorium)

16.15 Uhr Input Dr. Diana Dressel (Leitung Bildungsprojekte) und Yasemin Shooman (Leitung Akademieprogramme Migration und Diversität)
16.30 Uhr Diskussion in Kleingruppen

  1. Akademieprogramme Migration und Diversität mit Yasemin Shooman (Leiterin Akademieprogramme Migration und Diversität)
  2. „Vielfalt in Schulen“ mit Ulrike Wagner (Projektmitarbeit bei „Vielfalt in Schulen“)
  3. Die Patenschule des Jüdischen Museums mit Dr. Diana Dressel (Leitung Bildungsprojekte)

17.30 Uhr Zusammenführung der Diskussionen im Plenum, moderiert von Nanna Lüth, Sandra Ortmann, Maren Ziese
18.00 Uhr Ausklang im Café

Konzept: Dr. des. Nanna Lüth, Sandra Ortmann, Dr. Maren Ziese in Zusammenarbeit mit Dr. Diana Dressel, Yasemin Shooman und Ulrike Wagner
Mit freundlicher Unterstützung des Institute for Art Education, Zürcher Hochschule der Künste und der Stiftung Jüdisches Museum Berlin.

02.11.2013, ab 15.00 Uhr, 3. Salon Kritische Kulturvermittlung, Jüdisches Museum Berlin, Lindenstraße 9, 10969 Berlin

Mailingliste für kritische Kunstvermittlung: http://de.groups.yahoo.com/group/kritischekunstvermittlung

Über Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung fördert Kooperationsprojekte, die für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene neue Zugangsmöglichkeiten zu Kunst und Kultur schaffen. Im Zentrum stehen Kooperationsprojekte, die Erlebnisse mit den Künsten, mit ihren ästhetischen, intellektuellen und emotionalen Potentialen, mit den aus den Künsten zu gewinnenden Genüssen und Herausforderungen ermöglichen.
Dieser Beitrag wurde unter TIPP abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s