BALLHAUS ALLSTARS Workshops

20140130100709.jpg_square-detail_akademie_der_autodidaktenKünstlerinnen und Künstler, die eng mit dem Ballhaus verbunden sind, werden wie jedes Jahr im Rahmen der akademie der autodidakten-Wochen Workshops geben…

Diese Workshops in den Bereichen Schauspiel, Tanz, Film und Rap geben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Gelegenheit, in verschiedene künstlerische Bereiche hineinzuschnuppern, Neues auszuprobieren und sich zu professionalisieren. Jede/r ist herzlich eingeladen vorbeizukommen und sich von Profis Rat zu holen.

ANMELDUNG: volkant@ballhausnaunynstrasse.de

Der Schauspiel-Workshop von Ernest Allan Hausmann steht unter dem Motto „Im Hier und Jetzt“. Ein Schauspieler nutzt die Ressourcen der unmittelbaren Erfahrung, indem er/sie wach und aufmerksam registriert, was im Hier und Jetzt geschieht. So gestaltet sich die Arbeit von Moment zu Moment immer wieder neu. Hausmann bezieht sich auf Stanford Meisner, den Erfinder der Wiederholungsübung, die das „Im-Moment-Sein“ fördert. Ernest Allan Hausmann war am Ballhaus Naunynstraße bereits in Liga der Verdammten und zuletzt in Schwarz tragen zu sehen. Darüber hinaus spielte er u.a. in Fatih Akıns Kinofilm Soul Kitchen und in Berlin Calling von Hannes Stöhr.

13.02.2014, 15.00 – 18.00 Uhr, Ballhaus Naunynstraße, Naunynstraße 27, 10997 Berlin, freier Eintritt

Im Rapworkshop führt Drob Dynamic in die Reimstrukturen und Facetten des Raps ein. Der Kreuzberger ist bekannt für seine politisch aktivierenden Lyrics, rappt an gegen Gentrifizierung und ruft dazu auf, das Leben in die eigene Hand zu nehmen. 2013 hat er sich in der gemeinnützigen Castingshow RAPutation gegen 250 Mitbewerber durchgesetzt, 2012 war er End of the weak champion. Bewaffnet mit Flipchart und einer Menge Beats weiht er in die Geheimnisse des Raps ein. Unterstützen wird ihn Sayko Bass aka Volkan T, der schon für viele Rapgrößen produzierte. Bitte Stift und Papier mitbringen! Für dicke Bässe ist gesorgt und es besteht die Option, den Text sofort in ein SM58-Mikrophon zu rappen.

17.02.2014, 14.00 – 16.00 Uhr, Ballhaus Naunynstraße, Naunynstraße 27, 10997 Berlin, freier Eintritt

Mehmet Can Koçak, Mitarbeiter der akademie der autodidakten u. a. für die Kiez-Monatsschau, wird eine Einführung in Kamera und Schnitt geben. Dabei gibt es die Möglichkeit, in kürzester Zeit ein Video von einer Minute zu drehen, zu bearbeiten und mitzunehmen. Als erstes wird in Teams oder alleine eine Story entwickelt. Nach einer Einführung in die Kameratechnik wird draußen oder im Ballhaus Naunynstraße ein Film gedreht, der dann gemeinsam mit Mehmet Can Koçak mit dem Programm Final Cut geschnitten wird. Wer möchte, kann seine eigene Musik für seinen Kurzfilm mitbringen.

20.02.2014, 13.00 – 18.00 Uhr, Ballhaus Naunynstraße, Naunynstraße 27, 10997 Berlin, freier Eintritt

Ricardo de Paula, der u.a. mit Grupo Oito in Sight und Dance for Sale, aber auch solo auf der Ballhausbühne stand, zeigt, wie man mit Hilfe von Contact Improvisation alltägliche Bewegungen in den Tanz überträgt, wie man sie transformiert, verzerrt oder wiederholt. Mit der von ihm entwickelten Körperarbeit „Get Physical process“ setzt de Paula alltägliche und tänzerische Bewegungen miteinander in Dialog: Die Improvisation beginnt mit einfachen Bewegungselementen wie ruhende Position, Rollen, Krabbeln und Gehen in verschiedenen Variationen. Der Workshop vermittelt, wie man auf Basis seines eigenen Körpergefühls ausgehend von Fallen, Schwung, Wellen- und Kreisbewebungen im Dialog mit der Schwerkraft mehr und mehr Freiheit erlangen kann. Die Interaktion zwischen Balance, Sprüngen oder Rhythmen mit den spontanen Entscheidungen und Handlungen des einzelnen Tänzers wird untersucht, um so neue Bewegungsformen zu finden.

28.02.2014, 15.00 – 18.00 Uhr, Ballhaus Naunynstraße, Naunynstraße 27, 10997 Berlin, freier Eintritt

Mehr Informationen: www.akademie-der-autodidakten.de; www.ballhausnaunynstrasse.de

Über Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung fördert Kooperationsprojekte, die für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene neue Zugangsmöglichkeiten zu Kunst und Kultur schaffen. Im Zentrum stehen Kooperationsprojekte, die Erlebnisse mit den Künsten, mit ihren ästhetischen, intellektuellen und emotionalen Potentialen, mit den aus den Künsten zu gewinnenden Genüssen und Herausforderungen ermöglichen.
Dieser Beitrag wurde unter Musik, Termine, Theater, Veranstaltungen, Workshop abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s