Die Hungerplan-Konferenz – Dokumentartheater

Das Foto von Ernst Kaczynski zeigt v.l. Hannes Riemann, Frank Zwintzscher, Ingrid Damerow, Eike Stegen, Tillman Müller-Kuckelberg, Ralf Meindl.

Das Foto von Ernst Kaczynski zeigt v.l. Hannes Riemann, Frank Zwintzscher, Ingrid Damerow, Eike Stegen, Tillman Müller-Kuckelberg, Ralf Meindl.

Die Neuordnung Europas und der Vernichtungskrieg 2. Mai 1941/2014 – Dokumentar-Theater-Projekt des Historikerlabors

Am 2. Mai kommt es im Deutsch-Russischen Museum zu einer besonderen Aufführung: Das Historikerlabor setzt die „Hungerplan-Konferenz“ in ein Dokumentar-Theaterstück um. Die Mitglieder des Historikerlabors beschäftigen sich in ihrem Projekt mit je einer historischen Figur, die an den Kriegsvorbereitungen gegen die Sowjetunion beteilit war.
Diese vertreten sie dann vor dem Publikum: Sie erzählen aus der heutigen Perspektive, auf der Grundlage von historischen Quellen; sie gestalten keine Rollen, sie sind Historiker, die auf der Bühne ihre Arbeit zeigen.
Kombiniert wird dieses Projekt mit einem der Kulturellen Bildung, gefördert durch den Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung: Parallel zum Geschichtsuntericht entwickeln Schüler_innen einer 10. Klasse der Heinrich-Hertz-Oberschule das „Vorspiel zur Hungerplan-Konferenz“.

Historiker/Darsteller: Ingrid Damerow, Dr. Tina Heidborn, Lore Kleiber, Olaf Löschke, Dr. Ralf Meindl, Tillman Müller-Kuckelberg, Stefan Paul-Jacobs, Hannes Riemann, Eike Stegen, Frank Zwintzscher, Dr. Jens Peters
Kulturelle Bildung:
Tobias von Borcke, Andreas Mischok

Filmaufzeichnung: Adrian Keindorf
Dramaturgie: Dr. Kalliniki Fili
Projektleitung und Regie: Christian Tietz

02.05.2014, 11.00 Uhr, Uraufführung im historischen Kapitulationssaal des Deutsch-Russischen Museums Berlin-Karlshorst, Zwieseler Straße 4, 10318 Berlin
Karten: 15 / erm. 9 Euro
Kartenreservierung unter: kontakt@museum-karlshorst.de, Fax: 030 – 501 508 40

Weitere Aufführungstermine:
03.05., 19.00 Uhr
04.05., 11.00 Uhr
09.05., 11.00 Uhr (Schulaufführung mit dem „Vorspiel zur Hungerplan-Konferenz der Heinrich-Hertz-Oberschule)
10.05., 19.00 Uhr
11.05., 11.00 Uhr

Mit freundlicher Förderung durch: Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst, Heinz und Heide Dürr Stiftung, Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“, Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Mehr Informationen: Flyer zum Dokumentartheater; www.museum-karlshorst.de; www.historikerlabor.de

Über Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung fördert Kooperationsprojekte, die für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene neue Zugangsmöglichkeiten zu Kunst und Kultur schaffen. Im Zentrum stehen Kooperationsprojekte, die Erlebnisse mit den Künsten, mit ihren ästhetischen, intellektuellen und emotionalen Potentialen, mit den aus den Künsten zu gewinnenden Genüssen und Herausforderungen ermöglichen.
Dieser Beitrag wurde unter Termine, Theater, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s