MUMIENSCHANZ – ein experimentelles Musiktheaterstück

FotoSprachmelodien und Experimentelles Musiktheater – ein Projekt für Schüler_innen der Klassenstufe 4-6 der Wilhelm-Hauff-Grundschule in Berlin Wedding gemeinsam mit dem indo-amerikanischen Komponisten Uday Krishnakumar und dem Regisseur Tobias Ribitzki im Juni 2014. Projektleitung: Lisa Werhahn

Im Musikvermittlungsprojekt wird sich auf spielerische Weise mit dem Thema Sprache – Musik – Kommunikation auseinandergesetzt. Ausgehend vom Musiktheaterstück „Ruysch e sue Mummie“ des in Berlin lebenden jungen indo-amerikanischen Komponisten Uday Krishnakumar geht es in MUMIENSCHANZ darum, mit den Schüler_innen eine eigene Musik zu erfinden, die auf Sprachmelodien basiert. Gemeinsam mit dem Regisseur Tobias Ribitzki wird an einer szenischen Umsetzung gearbeitet und das Musiktheaterstück zur Aufführung gebracht.

20.06.2014, 11.00 Uhr, Aufführung, Aula der Wilhelm-Hauff-Grundschule, Gotenburger Straße 8, 13359 Berlin

Historischer Kontext: Das Verfahren, dem gesprochenen Wort seine Melodien abzulauschen wurde im 19. Jahrhundert insbesondere vom Komponisten Leos Janácek entwickelt:
Er „lauschte der Mücke, der Fliege und der traurigen Melodie der Eule“, fixierte Schwalbenzwitschern, Finkenschlag und die Stimmentwicklung seines Hundes Cipera, notierte sich das Kichern der Fabrikmädchen und das Geschrei der Marktweiber und hielt später, während eines Besuchs in London, mehr als hundert verschiedene Intonationen des Wortes „yes“ in Noten fest. „Wenn mich jemand ansprach“, sagte Janácek, „habe ich seine Worte vielleicht nicht verstanden – aber den Tonfall!“

Mehr Informationen: www.experimentelle-musikvermittlung.de

Veröffentlicht unter Musik, Termine, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

walter_gropius_macht_SCHULE

bauhaus_walter_gropius_macht_schuleEine langfristige Kooperation zwischen der Walter-Gropius-Schule und dem Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung

Was heißt das?
Schüler der Walter-Gropius-Schule lernen in der Kooperation mit dem Bauhaus-Archiv spielerisch, künstlerisch, praktisch und theoretisch etwas über den Architekten Walter Gropius und das Bauhaus. An dem groß angelegten Projekt nehmen im nächsten Schuljahr neun Lehrer_innen und mehrere Mitarbeiter_innen des Museums mit 180 Schüler_innen der Schule teil.

Was haben die Schüler_innen davon?
Spaß, ihre Teamfähigkeit wird verbessert, sie eignen sich kulturelles Wissen an, sind kreativ und gehen ins Museum. Die Älteren vermitteln ihr Wissen an die Jüngeren. Grundstufenschulkinder zeichnen Stadtpläne und tanzen zu Formen; Mittelstufenschüler_innen erfahren, was Form und Gleichgewicht bedeutet und gestalten Kunstwerke; die Oberstufe arbeitet an einer Installation: Schule als lebendiges Kunstwerk.

Was haben andere davon?
Überraschende Kunstwerke entstehen, eine Schule wird bunter, ein Stadtviertel interessanter, Kunst direkt erlebbar.

Welche Kurse gibt es bisher und welche sind noch in Planung?
Es gibt Kurse in allen Schulstufen: der Schuleingangsphase, der Grundstufe, der Mittelstufe und der Oberstufe.
In Planung sind eine Schnupper-Werkstatt, eine Profil-Werkstatt, eine Basis-Werkstatt in der Grundstufe und in der Mittelstufe, eine Ausbau-Werkstatt und eine Recherche-Werkstatt in der Oberstufe, sowie je eine Stadtbau-Werkstatt in der Mittel- und Oberstufe.

Neugierig?
18.06.2014, 15.00 – 17.00 Uhr, Präsentation der ersten Projektergebnisse, Walter-Gropius-Schule, Gemeinschaftsschule, Fritz-Erler-Allee 86-96, 12351 Berlin

Mehr Informationen: www.walter-gropius-schule-berlin.de; www.bauhaus.de

Veröffentlicht unter Architektur / öffentl. Raum, Ausstellung / Bildhauerei, Termine, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Meine Schule ist die Straße – Wo ist Mädchen X?

Foto © Gesa Rindermann

Foto © Gesa Rindermann

Eine Produktion von SOPHIENSÆLE in Kooperation mit dem Leonardo da Vinci Gymnasium im Rahmen der SOPHIENSÆLE JUGENDFESTSPIELE

Angenommen, in Buckow hat alles angefangen. Angenommen, Discounter, Reifen-Dingsbums und Cafè Moin Moin sind das Zentrum der Welt. Was genau bedeutet dann der Rest Berlins? Angenommen, jemand verschwindet einfach. Aber wohin? Und wie? Angenommen, überall sind Portale nach Irgendwo: im Fernseher, in der Schultoilette, im Handy… Wo gelangt man dann hin? Und wo ist Mädchen X? 11 Jugendliche suchen sie in ihrem Viertel – jetzt kennt das Viertel auch sie. Verschwinden sie auch oder bleiben sie hier?

19.06., 19.00 Uhr + 20.06.2014, 11.00 Uhr, Performance, Festsaal der SOPHIENSÆLE, Sophienstr. 18, 10178 Berlin (Eintritt 7/5 Euro)

KÜNSTLERISCHE LEITUNG Ulrike Kramme, Verena Schonlau, Lajos Talamonti MIT Diana Abdallah, Zeynep Arslan, Türkan Caliskan, Christina Gümüssoy, Lara Jödicke, Natalie Krieger, Ann-Louise Lenhardt, Stella Plickert, Lisa Urbaniak, Marie-Luise Wittenhagen FOTO, VIDEO Karoline Hill DOKUMENTATION Charlotte von Blomberg GESAMTKOORDINATION Gesa Rindermann TECHNISCHE LEITUNG Eugen Böhmer PRODUKTIONSLEITUNG JUGENDFESTSPIELE Lara-Joy Hamann

Gefördert aus Mitteln des Projektfonds Kulturelle Bildung, Medienpartner ist taz.die tageszeitung.

Mehr Informationen: Download ProgrammheftSOPHIENSÆLE JUGENDFESTSPIELE

Veröffentlicht unter Termine, Theater, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

SCHULwegPIRATEN AHOI!

SONY DSCZwei Theaterprojekte zum Übergang Kita-Grundschule von und mit Vorschulkindern aus Berlin Wedding und Schöneberg

Gemeinsam mit Vorschulkindern den Übergang von der Kita in die Grundschule mit künstlerischen Mitteln gestalten und den Prozess auf die Bühne bringen – das ist das Ziel von zwei Projekten in den Berliner Stadtteilen Wedding und Schöneberg. In fünf Monaten erforschten ca. 50 Kinder als Schulpiraten ihren Kiez, sie besuchten eine Bibliothek, die Polizei, ein Museum und erkundeten die Rudolf-Wissell-Grundschule und die Spreewald Grundschule Trepp auf, Trepp ab bis in die Klassenräume. Jetzt möchten die Schulpiraten von der aufregenden Reise berichten. Es sind lebendige Theaterstücke entstanden voll Witz, Musik, Tanz und Tatendrang. Auf geht´s an Bord! SCHULwegPIRATEN AHOI!

19.06.2014, 15.00 Uhr, Aula der Rudolf-Wissell-Grundschule, Ellerbeker Str. 6, 13357 Berlin
03.06.2014, 15.00 Uhr, Aula der Spreewald Grundschule, Pallasstraße 15, 10781 Berlin

SCHULwegPiraten AHOI! wird von STADTGESCHICHTEN e.V. in Kooperation mit der Rudolf-Wissell-Grundschule, dem INA.KINDER.GARTEN Grüntaler Straße, der Kita Märchenland, der Schulsozialarbeit der Rudolf-Wissell-Grundschule/ Casablanca gGmbH, dem Bezirksamt Mitte von Berlin/ Amt für Weiterbildung und Kultur, der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der Verkehrspolizei umgesetzt. Die Projekte werden vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung und im Programm Künste öffnen Welten der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) gefördert. Die BKJ ist Programmpartner des BMBF für Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung.

Rückfragen bitte an: STADTGESCHICHTEN e.V., Tina Hilbert, post@buero-stadtgeschichten.de

Mehr Informationen: Flyer; www.buero-stadtgeschichten.de/schulwegentdecker-spielen-theater.html; www.schulwegentdecker.wordpress.com

Veröffentlicht unter Termine, Theater, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

A Life in Objects

live_in_objectsMobile Dance Company lädt herzlich ein zu ‚A Life in Objects / In den Dingen – ein Leben‘.

Drei Tänzer_innen unterschiedlichen Alters widmen sich der Bedeutung und Geschichte eigens mitgebrachter Gegenstände. Für jede_n verbindet sich eine besondere Geschichte bzw. Bedeutung mit dem jeweiligen Objekt. Über den Tanz erzählen sie sich gegenseitig ihre Lebensgeschichte.

17.06.2014, 19.30 Uhr, TanzZeit Studio (3. Etage), Klosterstraße 68,  10179 Berlin (Eintritt, so viel man möchte.)

Mehr Informationen: Jo Parkes Mobile Dance

Veröffentlicht unter Tanz, Termine, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

PÄCHTIVAL – am Sonntag übernehmen die Jungen Pächter den JUNIPARK

paechtivalFast drei Jahre lang haben die Jungen Pächter leerstehende Läden mit ihren eigenen Ideen bespielt, sie haben Projekte entwickelt und Veranstaltungen durchgeführt.

Jetzt übernehmen sie für einen Tag den JUNIPARK auf dem Neuköllner St.-Thomas-Kirchhof und laden ein zum PÄCHTIVAL!

Die Pächter wollen gemeinsam mit den Besucher_innen basteln, bauen, chillen und feiern. Bei Workshops von Camera Obscura bis Lampenbau mitmachen, in eine musikalische Jamsession einsteigen, Improtheater und Poetry Slam genießen – das alles und und vieles mehr steht auf dem Programm.

Los geht es, wenn alle ausgeschlafen haben. Das Pächtival ist offen für alle!

Wann: Sonntag, 15.06.2014, 14.00 – 22 Uhr
Wo: Junipark, St.-Thomas-Kirchhof, Eingang Oderstraße, 12059 Berlin-Neukölln
Hinkommen: Mit der U8 bis Boddinstraße oder mit der S-Bahn bis Hermannstraße fahren, dann zu Fuß bis zur Oderstraße. Der Eingang zum Junipark befindet sich an der Oderstraße gegenüber dem südöstlichen Ende des Tempelhofer Felds (siehe Plan auf dem Flyer).
Kontakt: s.ribeiro@schlesische27.de

Mit den Jungen Pächtern aus Köpenick, Kreuzberg, Marzahn, Neukölln, Spandau & Wedding, gefördert durch den Projektfonds Kulturelle Bildung

[youtube:https://www.youtube.com/watch?v=-lwmLg2vdYo%5D

Mehr Informationen: Flyer; http://junge-paechter.de; www.wohnwut.schlesische27.de

Veröffentlicht unter Architektur / öffentl. Raum, Ausstellung / Bildhauerei, Film, Literatur / Lesung, Musik, Musiktheater, Performance, Puppentheater / Figurenspiel, Tanz, Termine, Theater, Veranstaltungen, Zirkus | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Aufruf zur großen Online-Umfrage zur Webplattform Kubinaut

2013-KUBI-Postkarte-RGBBis 25. Juni 2014 Meinung sagen!

Das Kubinaut-Projektteam – die Abteilung Kulturelle Bildung der Kulturprojekte Berlin GmbH, die Geschäftsstelle des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung und die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Berlin e.V. – ruft alle Interessierten und Nutzer_innen der Webplattform www.kubinaut.de zum Feedback auf.

Seit Oktober 2013 steht Kubinaut online: pro Monat besuchen durchschnittlich 2.000 Personen die Webplattform, über 200 Personen- und Institutionenprofile und 500 Projekte wurden bisher veröffentlicht. Das Online-Projekt wurde von 3 Partnerbörsen, 1 bundesweiten Arbeitstagung und 5 Mediencoachings mit insgesamt circa 600 Teilnehmenden begleitet.

Jetzt ist die Zeit für ein erstes Feedback zur Webplattform aus Nutzer_innensicht. Die Befragung richtet sich an alle Akteur_innen aus den Bereichen Kunst und Kultur, Bildung und Jugend, Verwaltung und deren Zielgruppen. Dabei ist es egal, ob bisher ein Nutzerkonto erstellt wurde oder Kubinaut lediglich als Leser_in genutzt wird. Alle sind eingeladen, Ihre Meinung kund zu tun.

Die Befragung nimmt 10 Minuten Zeit in Anspruch und ist für die Weiterentwicklung von Kubinaut von großer Bedeutung.
Eine Teilnahme ist möglich bis Mittwoch, 25. Juni 2014.
Hier geht´s zur Befragung http://bit.ly/Ut46CO
Unter allen Teilnehmenden werden 10 Goody Bags mit vielen Überraschungen verlost.

Für Rückfragen:
Dominik Rauchfuß, Projektmanagement
Kulturprojekte Berlin GmbH
Tel.: +49(0)30 – 247 49 808
E-Mail: kontakt@kubinaut.de

Kubinaut geht aus der Verschmelzung der Datenbank Kulturelle Bildung – Netzwerk für Kooperationen und des Blogs Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung hervor und wurde mit neuen Funktionen und Inhalten versehen. Gefördert wird das Projekt von der Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft. Die Launchphase wurde in 2013 maßgeblich durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien ermöglicht.

Veröffentlicht unter Presse, Termine, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

TIPP: LIKE US – THEATER FOR TOLERANCE in Deutschland, Frankreich und Israel

LIKE_USDas tri-nationale Theaterprojekt LIKE US von THEATER FOR TOLERANCE fand in Berlin (D), Nanterre (F) und Kibbuz Amir (IL) statt. Zum Abschluss des Projektes lädt das Team zum Fest ein.

Das Projekt wird vorgestellt, eine Dia-Show wird gezeigt und die Teilnehmenden der Gruppe aus Deutschland stellen sich den Fragen der Besucher_innen. Im Anschluss wird gefeiert.

13.06.2014, 19.00 Uhr, GFAJ e.V. / Skout, Immanuelkirchstr. 8, 10405 Berlin

2010 initiierten Daphna Czernobilsky und Nela Bartsch das theaterpädagogisches Projekt  THEATER FOR TOLERANCE. Mit diesem Projekt soll der interkulturelle Dialog zwischen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen gefördert werden. Dabei ist der Dialog zwischen Juden und Moslems ein wichtiger und persönlicher Aspekt der Arbeit.

Mehr Informationen: theaterfortolerance.blogspot.com

Veröffentlicht unter Termine, Theater, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Kletterwettbewerb „schnurstracks an der glatten Wand hoch“

schnurstracks_bilger_zieglerErgebnisse der Projekttage als Kletterwettbewerb.

235 Fassadenkletterer in sehr unterschiedlicher Ausgestaltung sind bereit zum offiziellen Wettklettern: Giraffen, Bären, Affen, Ninchas, Spiderman, sogar ein Delphin, Prinzessinnen und vieles mehr.
Die 235 mechanische Kletterfiguren von Schüler_innen der neun JÜL Klassen (1/2) der Richard Grundschule in Neukölln treten gegeneinander an. Jedes Kind hat dafür eine 30 bis 50 cm große Holzfigur entworfen und gebaut, die mittels Seilführung und Gummi an einem Seil hochklettert, wenn man unten rhythmisch zieht.

Wer wird gewinnen?
Alle Interessierten sind hiermit herzlich eingeladen, nicht zum Klettern, aber zum Schauen und Anfeuern.

12.06.2014, zwischen 8.15 und 14.00 Uhr, Kletterwettbewerb/Präsentation, Hof der Richard Grundschule, Richardplatz 14, 12055 Berlin

Das Projekt wurde initiiert und realisiert von Julia Ziegler & Christian Bilger in Kooperation mit der Richard Grundschule, gefördert durch den Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Mehr Infos: Einladung als PDF; www.erdsaugkraft-fliegschwung.de/Fassadenkletterer.html

Veröffentlicht unter Architektur / öffentl. Raum, Performance, Puppentheater / Figurenspiel, Termine, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

WUNDERWESEN – Audio-Touren durch Berliner Museen

JKS-Flyer-Wunderwesen-aEine Audio-Tour-Reihe durch Berliner Museen mitsamt Handbuch

Die drei unterhaltsam gestalteten, informativen und assoziativen Audio-Touren beschäftigen sich mit einzelnen Themen und Motiven aus verschiedenen Berliner Museen.  Diese alternativen Führungen beziehen sich immer konkret auf Exponate der Sammlungen, öffnen aber in Form einer künstlerischen Intervention ein freies Assoziationsfeld zu den jeweiligen Themen.  Meist führen sie, vom Exponat ausgehend, hinaus mitten ins Leben und verbinden so die historischen Motive der Sammlung mit dem Alltag von heute.

Die Audio-Touren nebst Handbuch durch die Berliner Museen aus der Reihe „Wunderwesen“  wurden als partizipatorische Projekte und unter Einbeziehung von verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen konzipiert. Ein bestimmter, thematischer und ästhetischer Rahmen war vorgegeben und auf die jeweilige Gruppe zugeschnitten. Die Teilnehmer wurden so zu Expert_innen des Alltags für bestimmte Themenkomplexe.

10.06.2014, 16.00 Uhr, Präsentation, Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf, Nordhauser Str. 22, 10589 Berlin

Texte, O-Töne und Bilder in Zusammenarbeit mit den Teilnehmer_innnen sowie Museumsbesucher_innen, Passant_innen und Badegästen.

Eine Projektreihe von Malve Lippmann, Can Sungu und Marianne Wendt in Kooperation mit der Brüder Grimm Grundschule, Lisa e.V. und der Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf, gefördert vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Mehr Informationen: www.jugendkunstschule-charlottenburg-wilmersdorf.de

Veröffentlicht unter Ausstellung / Bildhauerei, Musik, Termine, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen